Wann Sport dick machen kann

Wann Sport dick machen kann

und wie Sie entspannende Bewegung mühelos zu Ihrem Vorteil nutzen können

Im Breitensport, insbesondere bei Ausdauereinheiten, glauben immer noch viele: je mehr Sport desto besser.

Das Gegenteil ist der Fall! Leistungssport, also körperliche Überanstrengung, ist Stress für den Körper.

  • Das Stresshormon Cortisol baut sich auf statt ab. Je mehrvon dem Stresshormon Cortisol im Blutkreislauf vorhandenist, desto mehr tendiert der Körper dazu seine Fettreservenimmer weiter aufzufüllen. Ein Marathon ist Stress pur undsorgt für einen extrem hohen Cortisolspiegel.
  • Das Immunsystem wird geschwächt. Überanstrengung reduziert die Anzahl der Abwehrzellen.
  • Der Körper reagiert mit Übersäuerung, welche den Stoffwechselblockiert.

Übertriebener Sport macht heißhungrig

Je anstrengender eine Sporteinheit war, desto mehr vermittelt sie das Gefühl richtig viele Kalorien verbrannt zu haben. Was passiert im Körper, wenn man sich, z. B. beim Joggen, völlig verausgabt?

Der Körper verbrennt Zucker, denn der kann am schnellsten in Energie umgewandelt werden.

Bei diesem sinkenden Blutzuckerspiegel müsste sich Heißhunger melden oder? Tut er aber noch nicht. Um das Gefühl von Hunger zu unterdrücken, wird während der Höchstleistung (die in der Steinzeit überlebensnotwendig war) ein körpereigenes Schmerzmittel, das Endorphin ausgeschüttet.

Das macht happy und schaltet den Hunger aus. Doch das währt nicht ewig. Sobald die Endorphine wieder verschwinden, fällt dem Gehirn ein was es hatte: Hunger!

Dieser Hunger auf energiereiche Kost ist dann so immens, dass gnadenlos in den Kohlenhydrattopf gegriffen wird und das bei einem guten Gefühl, war doch so viel Sport im Spiel. Dabei wurden bei dieser Sporteinheit wesentlich weniger Kalorien verbrannt, als danach zugeführt wurden.

Was ist die richtige Dosis?

Wenn zwischen den Säulen Regeneration, Ernährung und Bewegung eine optimale Ausgewogenheit besteht, wird eine einzigartige Wirksamkeit erreicht. Dann reichen ein bis zwei Bewegungseinheiten in 10 Tagen aus, um im Körper erstaunliche Prozesse zu starten.

Wie intensiv sollten diese sein?

Um den Körper dazu zu bringen eine Anpassung vorzunehmen, muss er einen Reiz erhalten, also ein klein wenig in Notstand geraten. Bekommt das Gehirn den Eindruck: „Oh, auf diese Belastung war ich nicht optimal vorbereitet“, wird es die Prozesse im Körper starten, die Muskelfasern und Herz-Kreislaufsystem stärker machen, um für das nächste Mal besser gewappnet zu sein.

Bei einer Ausdauereinheit achten Sie darauf, dass Sie immer noch nebenher sprechen können. 

PROTEIN SHAKE – Heidelbeer

  • Schnelle Verfügbarkeit direkt nach der Aktivität
  • Unterstützen Sie den Körper bei der Regeneration
  • Hergestellt in Deutschland

Wann war es zu viel?

Sie sind nach dem Sport fix und alle und würden sich am liebsten nach Hause tragen lassen? Dann war es zu viel! Müdigkeit nach dem abendlichen Training ist völlig in Ordnung, schließlich war der Tag lang und aktiv. Sie sollten sich jedoch trotzdem noch wohlfühlen und nicht platt.

Passen Sie Ihr Training Ihrer Tagesform an, um eine Überbelastung zu vermeiden. Durch viele Faktoren, von den Hormonen über Ihren Schlaf bis zu Ihrem Biorhythmus, variiert Ihre Tagesform.

Und nicht vergessen: Entspannung verdient im Trainingsplan einen großen Stellenwert!

Was ist optimal?

Optimal ist ein regelmäßiges und moderates Fitnessprogramm und ausreichend Regenerationszeit zwischen den Einheiten.

Eine Zeitlang ein extremes Training zu absolvieren und dann wieder keines, ist nicht förderlich. Wichtig ist die Regelmäßigkeit, eine gewisse Abwechslung und kleine Herausforderungen ohne sich bis zur Erschöpfung zu verausgaben.

Mehr essen und gleichzeitig abnehmen?

Das geht, denn die Muskulatur ist das größte Stoffwechselorgan, verbraucht also die meiste Energie. Ein gut trainierter Muskel hat selbst im Ruhezustand einen höheren Energiekonsum als ein untrainierter Muskel.

Ein soeben beanspruchter Muskel verbraucht außerdem extra Energie für die Regeneration. Biologisch gesehen ist das sehr sinnvoll, da ein erschöpftes Wesen schnell wieder leistungsfähig gemacht werden muss. Durch den Nachbrenneffekt kann der Grundumsatz nach dem Muskeltraining für über einen Tag auf erhöhtem Niveau bleiben.

Und selbst bei längerer Untätigkeit sinkt der Energiekonsum bei trainierter Muskulatur weniger als bei Untrainierter.

Der Aufbau von Muskeln und das damit verbundene Verbrennen überflüssigen Körperfetts stehen in direktem Zusammenhang mit einem guten Stoffwechsel. Je mehr Muskeln ein Mensch besitzt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines optimalen Körperfettanteils.

Lassen Sie sich von Ihrem Jungbrunnen-Gesundheitscoach das für Sie passende Programm, in der optimalen Intensität ermitteln – mit der Jungbrunnen-Methode.

Hashimoto – Gängige Therapien und was Sie Zuhause tun können

Hashimoto – Gängige Therapien und was Sie Zuhause tun können

Sie sieht aus wie ein Schmetterling, sitzt im Hals und Ihre Hormone sind in jeder Zelle unseres Körpers aktiv. Schilddrüsenhormone sorgen z. B. dafür, dass das, was wir essen in verwertbare Energie umgewandelt und den Körperzellen zur Verfügung gestellt wird. Sie...

Natürlich den Blutdruck senken – ohne Medikamente

Natürlich den Blutdruck senken – ohne Medikamente

Bluthochdruck hat sich in den vergangenen Jahren zur Volkskrankheit Nummer eins entwickelt. Knapp jeder dritte leidet in Deutschland unter einem zu hohen Blutdruck. In den meisten Fällen werden die Patienten mit blutdrucksenkenden Medikamenten behandelt, ohne vorher...

Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten

Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten

Schadstoffe raus – neue Energie rein Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten Umweltgifte sind allgegenwärtig. Egal ob über Pestizide in unseren Lebensmitteln, durch hormonähnliche Substanzen in unserer Kosmetik oder durch Schadstoffe der Luft. “Freie...

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können Störende Wassereinlagerungen sind weit verbreitet. Dabei muss es sich nicht immer um eine schwere Form auf Basis einer organischen Erkrankung handeln. Häufig wird das Anschwellen der Finger, Fußknöchel...

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1 Einige Menschen leiden an einem äußerst schwerfälligen Stoffwechsel, was es sehr schwer macht sein Wohlfühlgewicht zu erreichen. Die gute Nachricht: Es gibt viele einfache Tricks, die sich leicht in den Alltag...

Der Darm, unser 2. Gehirn

Der Darm, unser 2. Gehirn

Der Darm, unser 2. Gehirn Darmbakterien; wir können sie als Freunde bezeichnen oder als äußerst fleißige Mitarbeiter. Wir leben in Symbiose mit ihnen, bieten ihnen Lebensraum und sie tun alles, was nötig ist, um ihre Umwelt zu erhalten. Darmbakterien ergänzen sogar...

Alibi-Diagnose „Arthrose“

Alibi-Diagnose „Arthrose“

Alibi-Diagnose „Arthrose“ Die Diagnose „Arthrose“ ist schnell gestellt, wenn Gelenke schmerzen. Eine altersbedingte Abnutzung der Gelenke scheint ja auch logisch, und wenn etwas schmerzt, muss es ruhen. Muss es? Mehr und mehr belegen Studien den positiven Einfluss von...

Keimfalle: Diese 9 Dinge sollten Sie nach einer Erkrankung reinigen

Keimfalle: Diese 9 Dinge sollten Sie nach einer Erkrankung reinigen

Erkältung, Magen-Darm oder Infekt, ist eine Erkrankung überstanden wollen wir nicht so schnell wieder flachliegen. Dass der Mensch Übertragungsweg Nummer eins ist, ist gerade jetzt jedem klar. Es ist aber nicht nur der direkte Kontakt, vom Menschen zum Menschen, der...

Mit der Natur als Vorbild kann der Mensch nicht viel falsch machen.

"Ob ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt, Kalzium aus der Rotalge oder Magnesium aus dem reinen Meerwasser Islands. Die Jungbrunnen-Produktwelt überzeugt uns nicht nur mit Ihren Produkten, sondern auch mit Ihrem Konzept.

Das beste aus der Natur in komprimierter Form. 100% natürlich, mit höchster Bioverfügbarkeit und aus deutscher Produktion – diese Produkte sind ein echter Gesundheitstipp und sollten daher kein Geheimnis bleiben."