Ständig müde? Das hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit

Die ersten Pflanzen sprießen, die Vögel zwitschern morgens von den Dächern und die Tage werden länger – die ersten Anzeichen, dass der Frühling vor der Tür steht.

Mit dem Frühling hält auch die Frühjahrsmüdigkeit Einzug.

Doch woher kommt die Frühjahrsmüdigkeit und was lässt sich dagegen machen?

Rund ein Viertel der Bevölkerung spürt dabei unter anderem Kreislaufbeschwerden, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen oder Schlaflosigkeit.

Das kommt zum einen daher, dass man sich in der kalten Jahreszeit oft ungesünder und fettreicher ernährt. Durch diese Ernährung nimmt man weniger Vitamine und Mineralstoffe zu sich. Dies hat zur Folge, dass man sich schlapp und müde fühlt.

Außerdem schläft man im Winter im Schnitt bis zu 45 Minuten länger – das ändert sich allerdings im Frühling, wenn die Tage wieder länger werden.

Auch die Hormone spielen eine nicht unwichtige Rolle dabei:

Während der dunklen Wintermonaten ist der Speicher des Gute-Laune-Hormons Serotonin leer, da es für die Entstehung Tageslicht benötigt. Der Speicher des Schlafhormons Melatonin dagegen ist voll.

Mit der Steigerung des Serotonins drosselt der Körper die Produktion von Melatonin.

Die Folge davon ist ein Duell der beiden Hormone und das wiederum lässt den Körper nach Verschnaufpausen fordern.

Doch was hilft dagegen?

  1. Sonne!
    Gehen Sie raus und genießen Sie die strahlende Sonne. Denn das Gute-Laune-Hormon Serotonin benötigt Licht für die Produktion.
  2. Kaltes Duschen
    Beginnen Sie den Tag mit kaltem Abduschen – zu Beginn fällt dies eher schwer, dennoch regt es den Kreislauf an und schüttelt die Müdigkeit ab. Zudem fördert es die Durchblutung der Haut und sorgt somit für eine frische Ausstrahlung.
  3. Power-Food
    Greifen Sie zu basischen Lebensmitteln und vermeiden Sie übermäßige Zufuhr von Getreideprodukten.
  4. Ausreichend trinken
    Gerade Wasser und ungesüßte Tees sollten über den Tag in ausreichender Menge getrunken werden (1,5 – 2 Liter) – das beugt Müdigkeit und Konzentrationsstörungen vor.
  5. Entspannung
    Auch während der Frühjahrsmüdigkeit ist es wichtig sich richtig zu entspannen.
    Planen Sie sich kleine Auszeiten ein und erholen Sie sich – wie wäre es dabei mit einem Hörbuch?

 

Hashimoto – Gängige Therapien und was Sie Zuhause tun können

Hashimoto – Gängige Therapien und was Sie Zuhause tun können

Sie sieht aus wie ein Schmetterling, sitzt im Hals und Ihre Hormone sind in jeder Zelle unseres Körpers aktiv. Schilddrüsenhormone sorgen z. B. dafür, dass das, was wir essen in verwertbare Energie umgewandelt und den Körperzellen zur Verfügung gestellt wird. Sie...

Natürlich den Blutdruck senken – ohne Medikamente

Natürlich den Blutdruck senken – ohne Medikamente

Bluthochdruck hat sich in den vergangenen Jahren zur Volkskrankheit Nummer eins entwickelt. Knapp jeder dritte leidet in Deutschland unter einem zu hohen Blutdruck. In den meisten Fällen werden die Patienten mit blutdrucksenkenden Medikamenten behandelt, ohne vorher...

Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten

Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten

Schadstoffe raus – neue Energie rein Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten Umweltgifte sind allgegenwärtig. Egal ob über Pestizide in unseren Lebensmitteln, durch hormonähnliche Substanzen in unserer Kosmetik oder durch Schadstoffe der Luft. “Freie...

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können Störende Wassereinlagerungen sind weit verbreitet. Dabei muss es sich nicht immer um eine schwere Form auf Basis einer organischen Erkrankung handeln. Häufig wird das Anschwellen der Finger, Fußknöchel...

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1 Einige Menschen leiden an einem äußerst schwerfälligen Stoffwechsel, was es sehr schwer macht sein Wohlfühlgewicht zu erreichen. Die gute Nachricht: Es gibt viele einfache Tricks, die sich leicht in den Alltag...

Der Darm, unser 2. Gehirn

Der Darm, unser 2. Gehirn

Der Darm, unser 2. Gehirn Darmbakterien; wir können sie als Freunde bezeichnen oder als äußerst fleißige Mitarbeiter. Wir leben in Symbiose mit ihnen, bieten ihnen Lebensraum und sie tun alles, was nötig ist, um ihre Umwelt zu erhalten. Darmbakterien ergänzen sogar...

Alibi-Diagnose „Arthrose“

Alibi-Diagnose „Arthrose“

Alibi-Diagnose „Arthrose“ Die Diagnose „Arthrose“ ist schnell gestellt, wenn Gelenke schmerzen. Eine altersbedingte Abnutzung der Gelenke scheint ja auch logisch, und wenn etwas schmerzt, muss es ruhen. Muss es? Mehr und mehr belegen Studien den positiven Einfluss von...

Testosteron-Mangel erkennen und natürlich ausgleichen

Testosteron-Mangel erkennen und natürlich ausgleichen

   Testosteron ist ein reines Männerhormon? Nicht ganz. Sowohl Männer als auch Frauen bilden das Hormon im Körper. Der Unterschied: Männer bilden bis zu 20 Mal mehr aus und bei ihnen ist es das entscheidende Sexualhormon schlechthin. Fast jeder 5. Mann, der...

Mit der Natur als Vorbild kann der Mensch nicht viel falsch machen.

"Ob ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt, Kalzium aus der Rotalge oder Magnesium aus dem reinen Meerwasser Islands. Die Jungbrunnen-Produktwelt überzeugt uns nicht nur mit Ihren Produkten, sondern auch mit Ihrem Konzept.

Das beste aus der Natur in komprimierter Form. 100% natürlich, mit höchster Bioverfügbarkeit und aus deutscher Produktion – diese Produkte sind ein echter Gesundheitstipp und sollten daher kein Geheimnis bleiben."