Energieräuber adé – die 5 effektivsten Tipps und Tricks

Energielos, schlapp und müde? Nein, wir sprechen nicht von einem Feierabend-Gefühl nach einem gehaltvollen Arbeitstag, sondern von einem Zustand bereits beim Aufwachen.

Oft handelt es sich dabei nur um Phasen, halten diese jedoch an und fühlt man sich über einen längeren Zeitraum hinweg gestresst und abgeschlagen, sollten man aktiv werden. Jeder Alltag beherbergt den ein oder anderen Energieräuber. Macht man sich diese bewusst und kennt die Tipps, um entgegenzuwirken, hat die Müdigkeit und Antriebslosigkeit keine Chance.

Was sind Energieräuber?

Einer der bekanntesten Energieräuber ist der schlechte Schlaf. Hierbei kommt es nicht nur auf die Dauer des Schlafes, sondern auch auf seine Qualität an. Erfährt unser Körper in der Nacht immer noch mehr An- als Entspannung, hat das auch Folgen für unsere Zellen, die sich eigentlich auf einen Regenerationsvorgang, anstelle von nächtlichen Grübelattacken, eingestellt haben.

Ein weiterer Energieräuber ist Stress – jede Minute ist verplant und wir haben das Gefühl, zu nichts mehr zu kommen. Dabei schwingt die ständige Angst mit, irgendetwas zu vergessen oder nicht zu schaffen.

Auch unsere Ernährung kann ein wahrer Energieräuber sein: Für das Frühstück bleibt morgens keine Zeit, in der Mittagspause gibt es eine saftige Currywurst und nach Feierabend geht es zu einem der großen Fastfood-Riesen zum Essen. Gesund und ausgewogen klingt anders. Durch diese ungesunde und unausgewogene Ernährung wird uns in Folge Energie für den Verdauungsvorgang abgezogen. Was wiederum auch – je nach Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme – unseren Schlaf beeinflussen kann.

Soweit, so klar. Schlechter Schlaf, Stress und eine ungesunde Ernährung sind uns als Energieräuber mehr oder weniger bekannt. Dass aber auch Sport negative Auswirkungen haben kann, wird gerne übersehen. Ausgepowert und müde in den nächsten Body-Pump-Kurs? Keine gute Idee. Hier werden dann die letzten Energiereserven verbraucht und der Wunsch danach ausgepowert ins Bett zu fallen und erholsam zu schlafen, bleibt eben genau das. Ein Wunsch. Gerade in einer sehr stressigen Phase lieber auf moderate Bewegung und Ausdauer, anstelle von komplettem auspowern setzen und stressbedingte Anspannung durch bewusste Bewegungen abbauen. 

Die besten Tipps gegen Energieräuber

Mit ein paar einfachen, aber sehr wirkungsvollen Tipps sagen wir den Energieräubern den Kampf an. Schon nach kurzer Zeit werden Sie sich wieder voller Energie und leistungsfähiger fühlen. 

1. Gewöhnen Sie sich an, jeden Abend ungefähr zur gleichen Zeit schlafen zu gehen und jeden Morgen zur gleichen Zeit aufzustehen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie mindestens 7 Stunden Schlaf bekommen. Fällt ihnen das Abschalten schwer, hilft ein kleines Tagebuch. Tragen Sie hier, neben den To-Do’s für den nächsten Tag und allem was noch im Kopf herumschwirrt, auch ein besonderes Tages-Highlight ein. So ist der letzte festgehaltene Gedanke etwas Positives.

2. Genehmigen Sie sich Pausen und machen Sie dabei, was Ihnen guttut. Testen Sie dabei einmal die 5×5 Methode: Notieren Sie sich 5 Aktivitäten, die Sie maximal 5 Minuten kosten und die Sie Energie tanken lassen – wie z.B. bei einer Tasse Tee entspannen oder einen schönen Blog Beitrag lesen.

3. Achten Sie auf Ihre Ernährung – gerade Kohlenhydrate und Süßigkeiten sorgen nur für einen kleinen Energieschub. Gerade mit einem gesunden Mittagessen bleiben Sie konzentriert und vermeiden unnötige Belastung. Gönnen Sie sich als kleinen Snack für zwischendurch Kürbiskerne, diese sind sehr nährstoffreich und sorgen für Energie.
Tipp: Kauen Sie jeden Bissen gründlich, denn die Verdauung beginnt schon hinter den Lippen. So nehmen Sie Ihrem Magen einen kleinen Teil der Verdauung bereits ab.

4. Wenn das Gedankenkino wieder einmal Fahrt aufnimmt: räumen Sie auf.
Durch das Ordnung schaffen – sei es die Vorratskammer oder der Kleiderschrank – ordnen Sie auch Ihre Gedanken.
Ein weiterer Tipp: Zählen Sie von 100 runter – das Gehirn ermüdet dabei, da es sich langweilt.

5. Einer der wirkungsvollsten Tipps: Bewegung.
Gönnen Sie sich nach dem Mittagessen einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft. Ihr Gehirn wird mit frischem Sauerstoff versorgt und Ihre Verdauung kommt durch die Bewegung in Schwung. Durch jede noch so kleine zusätzliche Bewegung erhalten Sie einen Energieschub.

Hashimoto – Gängige Therapien und was Sie Zuhause tun können

Hashimoto – Gängige Therapien und was Sie Zuhause tun können

Sie sieht aus wie ein Schmetterling, sitzt im Hals und Ihre Hormone sind in jeder Zelle unseres Körpers aktiv. Schilddrüsenhormone sorgen z. B. dafür, dass das, was wir essen in verwertbare Energie umgewandelt und den Körperzellen zur Verfügung gestellt wird. Sie...

Natürlich den Blutdruck senken – ohne Medikamente

Natürlich den Blutdruck senken – ohne Medikamente

Bluthochdruck hat sich in den vergangenen Jahren zur Volkskrankheit Nummer eins entwickelt. Knapp jeder dritte leidet in Deutschland unter einem zu hohen Blutdruck. In den meisten Fällen werden die Patienten mit blutdrucksenkenden Medikamenten behandelt, ohne vorher...

Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten

Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten

Schadstoffe raus – neue Energie rein Wie Sie Umweltgifte sanft aus dem Körper leiten Umweltgifte sind allgegenwärtig. Egal ob über Pestizide in unseren Lebensmitteln, durch hormonähnliche Substanzen in unserer Kosmetik oder durch Schadstoffe der Luft. “Freie...

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können

Was Sie auf natürliche Weise gegen Wassereinlagerungen tun können Störende Wassereinlagerungen sind weit verbreitet. Dabei muss es sich nicht immer um eine schwere Form auf Basis einer organischen Erkrankung handeln. Häufig wird das Anschwellen der Finger, Fußknöchel...

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1

Mühelos abnehmen mit einem aktiven Stoffwechsel – Teil 1 Einige Menschen leiden an einem äußerst schwerfälligen Stoffwechsel, was es sehr schwer macht sein Wohlfühlgewicht zu erreichen. Die gute Nachricht: Es gibt viele einfache Tricks, die sich leicht in den Alltag...

Der Darm, unser 2. Gehirn

Der Darm, unser 2. Gehirn

Der Darm, unser 2. Gehirn Darmbakterien; wir können sie als Freunde bezeichnen oder als äußerst fleißige Mitarbeiter. Wir leben in Symbiose mit ihnen, bieten ihnen Lebensraum und sie tun alles, was nötig ist, um ihre Umwelt zu erhalten. Darmbakterien ergänzen sogar...

Alibi-Diagnose „Arthrose“

Alibi-Diagnose „Arthrose“

Alibi-Diagnose „Arthrose“ Die Diagnose „Arthrose“ ist schnell gestellt, wenn Gelenke schmerzen. Eine altersbedingte Abnutzung der Gelenke scheint ja auch logisch, und wenn etwas schmerzt, muss es ruhen. Muss es? Mehr und mehr belegen Studien den positiven Einfluss von...

Testosteron-Mangel erkennen und natürlich ausgleichen

Testosteron-Mangel erkennen und natürlich ausgleichen

   Testosteron ist ein reines Männerhormon? Nicht ganz. Sowohl Männer als auch Frauen bilden das Hormon im Körper. Der Unterschied: Männer bilden bis zu 20 Mal mehr aus und bei ihnen ist es das entscheidende Sexualhormon schlechthin. Fast jeder 5. Mann, der...

Mit der Natur als Vorbild kann der Mensch nicht viel falsch machen.

"Ob ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt, Kalzium aus der Rotalge oder Magnesium aus dem reinen Meerwasser Islands. Die Jungbrunnen-Produktwelt überzeugt uns nicht nur mit Ihren Produkten, sondern auch mit Ihrem Konzept.

Das beste aus der Natur in komprimierter Form. 100% natürlich, mit höchster Bioverfügbarkeit und aus deutscher Produktion – diese Produkte sind ein echter Gesundheitstipp und sollten daher kein Geheimnis bleiben."